Tanztherapeutische Angebote für Kinder und Jugendliche

Mit der Förderung dieses Projekts unterstützt die WGH-Herrenhausen Stiftung den vom Sozialen Netzwerk e. V. beauftragten Verein U-Dance Charity Project, der benachteiligten Kindern und Jugendlichen auf eine neue Art Angebote eröffnet, sich in die Gesellschaft zu integrieren. Über Hip Hop, Breakdance, Salsa, Latin Jazz und speziell abgestimmte Tänze wird dies mit Hilfe von geschulten Tanzlehrern und Familientherapeuten erreicht.

Zahlreiche Forschungsergebnisse belegen immer wieder die Wichtigkeit von Bewegung, insbesondere Tanz, als wichtigen Einflussfaktor für die unterschiedliche Leistungsfähigkeit von Kindern und Jugendlichen. Die Imitation von immer wiederkehrenden Bewegungen und Bewegungsmustern hilft Kindern dabei, Vertrauen zu sich selbst und zu Anderen aufzubauen. Ein gestärktes Dazugehörigkeitsgefühl steigert den Selbstwert und somit auch die innere Anerkennung.  

Die professionell angeleiteten Tanzangebote werden von Gesprächs- und Verhaltenstherapeuten begleitet und tragen zu einer deutlichen Verbesserung der Lebensqualität bei. Den individuellen Bedürfnissen der Kinder und Jugendlichen wird aus therapeutischer Sicht soweit Rechnung getragen, dass im Ergebnis auch Kriseninterventionen in den Familien erfolgen. Durch Stabilisierung des Familiengefüges sollen seelische Leidenszustände und damit verbundene körperliche Beeinträchtigungen der Kinder und Jugendlichen behoben oder gemindert werden.